0621 - 397 49 990

Krankheit Image

Kreuzbandriss

Definition
Das menschliche Kniegelenk wird durch die sogenannten vorderen und hinteren Kreuzbänder stabilisiert. Insbesondere die Funktion des vordere Kreuzbandes ist für den Bewegungsablauf sehr wichtig. Ein Kreuzbandriss ist meist Folge eines Unfallereignisses, wobei das vordere Kreuzband deutlich häufiger betroffen ist als das hintere. Der Patient berichtet dabei häufig ein Instabilitätsgefühl.

Diagnostik und Befunde
Verschiedene klinische Untersuchen bestätigen meist bereits eine Verletzung des vorderen Kreuzbandes mit entsprechender Funktionseinschränkung. Bildgebend kann die Läsion meist mittels einer Kernspintomographie (MRT) dargestellt werden. Bei einer nur teilweisen Verletzung insbesondere des vorderen Kreuzbandes ist eine operative Rekonstruktion häufig nicht nötig.

Therapie und Verlauf
Die Heilung kann durch eine konsequente Ruhigstellung mit begleitenden physikalischen Maßnahmen und im Einzelfall durch eine Eigenbluttherapie unterstützt werden. Bei kompletter Kreuzbandruptur ist meist insbesondere wenn das vordere Kreuzband betroffen ist eine operative Rekonstruktion nötig. Zum Ersatz des Kreuzbandes kommen heute Sehnenanteile des Patienten aus dem M. semitendinosus oder der Patellasehne zum Einsatz. 

TERMIN ANFRAGEN